Detlef Rostock

Buch

Beschreibung des Buchinhaltes :

 

Jeder schätzt die Pressefreiheit, die zur Beseitigung so mancherlei Missstände beigetragen hat. Aber vielen ­Menschen ist bewusst, dass die Medien zu zahlreichen Sachgebieten immer wieder irreführende und falsche Informationen liefern. Das ist Manipulation statt Information. Die Medien berufen sich bei ihrer Arbeit auf ihre journalistische Unabhängigkeit. Jedoch handeln sie oft hemmungslos ­ihren eigenen Interessen gehorchend. Sie zielen auf Gewinn­optimierung oder Einschaltquote, vor allem aber auf die Verbreitung der bevorzugten Ideologie. So bleibt es nicht aus, dass ein großer Teil der Bevölkerung zu manchem Sachgebiet faktenferne Vorstellungen ­entwickelt.
Die vielgepriesene Pressefreiheit bedeutet, dass sämtliche Medien, Fernsehen, Radio, Zeitungen, beim nahezu Wichtigsten in einer Demokratie, der möglichst objektiven Information der Bevölkerung, in einem gesetzesfreien Raum agieren.
Vor diesem Hintergrund kommt es zu Fehlentwicklungen in der Politik, mit oft großem und keinesfalls nur finanziellem Schaden für unser Land. Die Lösung des Problems sieht Detlef Rostock in einem (WU)BAFI, einer neuen, neben den Medien zu schaffenden Fakten-Vermittlungs-Einrichtung. Unabdingbar wäre jedoch deren wirkliche Unabhängigkeit.
Mit seinem Konzept, einer Mischung aus Information, Kritik und einer wohl dosierten Prise Provokation reiht sich Rostock in eine neue Autoren-Generation ein, angeführt von Sarrazin und Ulfkotte.


Seine Kommentare

Detlef Rostock detlef_rostock@hotmail.com

Der Beweis zeigt sehr anschaulich, dass CO2 keinen Einfluss auf das Klima hat und es gibt zahlreiche weitere entsprechende Beweise. Das Problem in unserer Demokratie ist, dass die grün/linken Deutschen Einheitsmedien nicht bereit sind, diese Fakten zu veröffentlichen. Der CO2-Klimaschwindel, der uns hunderte Milliarden sinnlos verschwendetes Geld kostet, wäre sofort beendet.

 


Hier Kommentare zu Detlef Rostock

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Lutz Häschel
Vor einem Monat

CO2 hat schon immer die Erde gekühlt und sie niemals erwärmt. Hätten Habeck, Schwab, Lange und Co in der Schule aufgepasst - dann wüssten sie das auch. Allein die Kristallstruktur von Kohlenstoff im Kohlendioxidmolekül führt zu einer Reflexion der wärmenden Sonnenstrahlen. Auch Untersuchungen an Eisbohrkernen zeigten, dass erst 1000 Jahre nach einer globalen Erwärmung der CO2-Spiegel durch Gasabgabe der Weltmeere ansteigt und dann kommt es abrupt zu einer massiven Abkühlung (Eiszeit) auf Erden. Was augenblicklich die ERDNAHE ATMOSPHÄRE AUFHEIZT SIND DIE SOLARMODULE, die 80 % der Sonnenwärme in die Atmosphäre über den Modulen reflektieren. Windkraftanlagen nehmen den Kühleffekt durch Wind und verstärken diesen Effekt. Grüne Energiegewinnung sorgt nachhaltig zur Umweltzerstörung wie keine andere Form der Energiegewinnung.

Web Bot
Vor 7 Monate

Hi, schön das du da Bist

Johannes
Vor 7 Monate

Hi